MSFS zum 40ten – viele Geburtstagsgeschenke an die User

Microsoft feiert am 11.11.22 den 40. Geburtstag des Flugsimulators.

1982 liefen Werbeclips von einer um Wolkenkratzer brummsurrenden Cessna vor der Tagesschau, und ab dem Moment war mir jungem Kerle völlig klar, wozu ich einst einen Computer brauchen würde. Die Winter waren noch kalt und weiß, die Sommer reine Glücksache. 1982 wurde Kohl Kanzler in Westdeutschland und Andropow Staatschef der Sowjetunion, 1982 brach der Falklandkrieg aus, stürzte der 250. deutsche Starfighter F 104 ab, kam der erste Commodore 64 auf den Markt. Fernsehen kam noch nicht vom Satelliten, hatte drei Programme und bald nach Mitternacht Sendeschluss. 1982 gewann Nicole mit “ein bisschen Frieden” den ESC, gründeten sich die Toten Hosen.  Mauerfall und Wiedervereinigung, Internet und eMails, Mobiltelefone und Flachbildschirme … all das lag noch in weiter Zukunft, unvorstellbar. Daten wurden von wenigen Nerds Bit für Bit mit Akustikkopplern und Telefonhörer übertragen.

Und dann war da dieses Flugspiel … das erste seiner Art, dem viele folgen würden, und das selbst über Jahrzehnte mit immer neuen Versionen Maßstäbe setzte, die die jeweils aktuellen PCs schier überforderten: unbegrenzte Landschaften; die Erde als Kugel mit Mesh-Terrain; 3D-Cockpit; Wetter und ATC; systemtiefe Flugzeugsimulation … und immer ganz vorne: Fortschritte der Grafik!






Seit FS4 war ich selbst dabei, und die Zahl meiner Flugstunden im Drehstuhl (auch der Nachtschichten) reicht inzwischen an die eines kommerziellen Piloten im realen Flightdeck heran. Unvergessen die Zeit, als mit dem FSX die Haare grau wurden, während man ebenso viele Stunden mit tweaken, wie mit Fliegen zubrachte. Unvergessen auch die Simulatorflaute nach dem Ausstieg von Microsoft aus dem Genre, die Hartnäckige mit P3D oder XPlane überbrückten. Und dann die Gerüchte über ein Comeback … die ersten Videos vom neuen MSFS, man wollte es gar nicht glauben, so eine optische Pracht in der Flugsimulation! Die ganze Welt fotorealistisch, vorbildgerechtes Aussehen der Bebauung (zumindest von oben), 3D-Städte “in echt” … und dann erst die Flugzeuge! Die Framerate! Das Flugverhalten! Der Sprung vom FSX zu MSFS markiert ein ganzes Jahrzehnt … eines der vier, die Microsofts Flugsimulation jetzt feiert.

Am 11.11.22 liefert Microsoft ein Update voller Geschenke, ein ganzes Bündel von Flugzeugen, neue Fähigkeiten, und Szenerien:

Das größte Geschenk ist wahrscheinlich der systemtiefe A310 von iniBuilds, die ihrer XPlane-Version des A310 für MSFS weiter entwickelt haben.

Verbunden mit zwei Helikoptern, dem Bell-407 und dem Guimbal Cabri G2, hält das Hubschrauben dann endlich offiziellen Einzug in den MSFS (hier das Video).

Zwei in den Hangar einziehende Glider (DG Flugzeugbau LG8-18, DG Flugzeugbau DG1001E neo) markieren die ebenfalls neue Fähigkeit zum Segelfliegen (Video hier).

Microsoft schiebt auch zwei Lieblings-Arbeitstiere der Flusi-Gemeinde, die lange vermisst wurden, in den Hangar: die DC3 und die DHC2-Biber. Auch ein geliebtes Schätzchen aus dem FSX kehrt wieder, die Grumman G-21 Goose.

Des weiteren kommen ein paar fliegbare Musemsstücke mit dem Geschenkpaket – schließlich repräsentieren 40 Jahre Simulatorgeschichte auch Luftfahrtgeschichte (1995 habe ich Navigieren im FS noch ohne GPS und CPU gelernt):

Wright-Flyer (erster Motorflug 1903),
Curtiss JN-4 Jenny (1915),
Ryan NYP Spirit of St. Louis (erste Atlantiküberquerung, 1927),
Hughes H-4 Hercules (Prototyp 1947, der nur ein paar Meter über dem Wasser flog, und dann nie wieder).

Auch neue Szenerien sind dabei, 10 Segelflugplatze, 14 Helikopterlandeplätze, 4 Flugplätze, darunter Chicago Meigs (KCGX), der real schon längst durch einen Park ersetzt wurde, aber in der Flusi-Welt der “Flugplatz der Herzen” ist. Von hier starteten bis zum FSX die Standardflüge und Flugschulen … und die Lage ist ja auch spektakulär. Freeware und Payware hatte den Platz für den MSFS auch schon nachgebaut im Zustand seiner letzten aktiven Jahre mit ILS.

Hier knistert schon mal verheißungsvoll das Geschenkpapier:

Am 11.11.22 ab 17h lädt der MSFS das Paket beim Starten automatisch herunter, zusammen mit dem SU11. Angesichts von Umfang und Inhalt dürfte mit Überlastung der Server zu rechnen sein.

Aber wenn so viel drin steckt … dann wird Geduld belohnt.

Michael Kalff

Generated by Feedzy