Im Land von Eis und Feuer: Islands Norden von Akureyri aus erfliegen

Im hohen Norden geht die Sonne im Winter bekanntlich früher unter als in unseren Gefilden. Die lange Dunkelheit bietet manchmal Blick auf ein besonderes Phänomen: Ein grünliches Himmelsleuchten, Aurora borealis, besser bekannt als Nordlicht. Island ist ein guter Ausgangspunkt, um das Schauspiel zu erleben – und die nördliche Stadt Akureyri erst recht.

ST Simulations hat nun eine Umsetzung des dortigen Flughafens (ICAO: BIAR) in den MSFS gebracht. Seit 1928 wird von Akureyri aus geflogen; vorrangig Inlandsflüge. Das ist auch heute noch so; die häufigste Verbindung geht in die Hauptstadt Reykjavik, aber auch internationale Ziele wie etwa Grönland und gelegentlich Dänemark stehen auf dem Plan des Airports, dessen in Nord-Süd-Richtung ausgerichtete Landebahn rund 2400 Meter misst.



ST Simulations bewerben ihr digitales Abbild mit vielen individuellen Gebäuden (darunter ein lokales Luftfahrmuseum), intensivem Terraforming im unmittelbaren Umfeld des Flughafens sowie diversen besonderen statischen Flugzeugen, etwa eine DC-3 und DC-6.

Erhältlich ist der kleine, aber feine Flughafen unter anderem im Simmarketunter anderem im Simmarket zum Preis von rund 13 Euro. Wer bereits den türkischen Gazipasa-Alanya-Airport vom gleichen Entwickler gekauft hat, darf etwas mehr als 1 Euro als Rabatt abziehen.

The post Im Land von Eis und Feuer: Islands Norden von Akureyri aus erfliegen first appeared on simFlight.DE.

Generated by Feedzy